Archiv für November, 2010

Im Sammelgut- bzw. Stückgutverkehr werden kleine Sendungen, die für eine bestimmte Relation bestimmt sind zu einer Gesamtsendung zusammengestellt. Beteiligte im Sammelgut Urversender: Urversender sind die Kunden die dem Versandspediteur den Speditionsauftrag geben. Versandspediteur: Wird auch Erstspediteur genannt, er organisiert die Zusammenstellung der einzelnen Sendungen zu einer Sammelladung. Frachtführer: Wird vom Versandspediteur als ausführender Unternehmer für […]

Mittwoch, November 10th, 2010 at 10:52 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 05

CMR ist ein Übereinkommen über die Beförderung im internationalen Straßenverkehr. Dieses völkerrechtliche Übereinkommen wurde 1962 von der BRD ratifiziert und in nationale Recht übernommen. CMR ist bei grenzüberschreitenden zwingend anzuwenden, d.h. wenn der Ort der Übernahme des Gutes und der für die Auslieferung bestimmte Ort in 2 verschiedenen Ländern liegen von denen mindestens einer Vertragsstaat […]

Dienstag, November 9th, 2010 at 14:47 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04

Das Speditionsgeschäft ist gesetzlich im HGB in den Paragraphen §453-§466 geregelt. Die meisten Spediteure arbeiten allerdings nur auf Grundlage der ADSp, vor allem wegen der Beschränkung der Haftung des HGB für die Organisation von Transporten. Diese ist die Hauptaufgabe des Spediteurs, anders als der Frachtführer der die Transporte durchführt. Ein Speditionsvertrag kommt zwischen dem Versender […]

Dienstag, November 9th, 2010 at 14:38 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 05

Vorteile und Nachteile des kombinierten Verkehrs am Beispiel Straße/Bahn Betriebswirtschafliche Vorteile: Erleichterung bei der KFZ-Steuer, Unternehmen die den kombinierten Verkehr nutzen und das anzeigen bietet der Staat Steuererleichterungen in der KFZ-Steuer Vermeidung von Straßennutzungsgebühren (Maut) Personaleinsparungen: eventuelle 2. Fahrer kann gespart werden. Entweder fährt der Fahrer im Zug mit, was als Ruhezeit anerkannt wird (begleiteter […]

Dienstag, November 9th, 2010 at 13:07 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04

Die Modalitäten des Frachtvertrags werden im HGB geregelt. Die Bestimmungen im Handelsgesetzbuch können durch allgemeine Geschäftsbedingungen (VBGL – Straße, ALB – Bahn, IVTB – Binnenschiff, IATA-Bedingungen – Flugzeug) und Vertragsbedingungen konkretisiert werden. Die Bedingungen in den AGBs bzw. Vertägen dürfen dabei aber nicht den Gesetzen im HGB wiedersprechen. Beteiligte und Form des Frachtvertrags Der Frachtvertrag […]

Dienstag, November 9th, 2010 at 11:44 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04

Sonderziehungsrecht ist eine künstliche Währung, die nicht gehandelt wird. Der Wechselkurs wird täglich um 12 Uhr in London festgeschrieben. Dieser wird aus einem Währungskorb aus US-Dollar, Yen, Euro und Pfund berechnet. Die Gewichtung der einzelnen Währungen richtet sich nach den jeweiligen Anteilen am Weltexport des jeweiligen Staates bzw. der jeweiligen Staatengemeinschaft. Verantwortlich für alles rund […]

Dienstag, November 9th, 2010 at 10:58 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04
Tags:

Grundlagen der Organisation Alle anfallenden Arbeiten müssen reibungslos erledigt werden, dafür steht ein festgelegtes System von Regeln zur Verfügung (Organisation). Organisation regelt: Welche Aufgaben wie von wem erledigt werden und wer Anweisungen geben darf. Ein System von wiederkehrenden und teilbaren Aufgaben (auf Dauer angelegt) Improvisation ist eine vorübergehende Regelung von unerwarteten/ungeplanten Einzelfällen. Aufbauorganisation In der […]

Mittwoch, November 3rd, 2010 at 12:43 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 02

Vom im Arbeitsvertrag vereinbarten Bruttoeinkommen geht noch eine Reihe von Abgaben an den Staat ab. Zum einen die Sozialversicherungsabgaben (eine genaue Aufstellung finden sie unter folgendem Link: Liste Sozialversicherungsabgaben), zum anderen die Lohnsteuer, Kirchensteuer und der Solidaritätszuschlag. Lohnsteuer Die Lohnsteuer ist abhängig von der Lohnsteuerklasse (I – alleinstehend keine Kinder, II – alleinstehend mit Kind, […]

Dienstag, November 2nd, 2010 at 16:06 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 01

Die rechtliche Grundlage für die Sozialversicherungen ist das Sozialgesetzbuch (SGB). Es soll die soziale Gerechtigkeit und Sicherheit verwirklichen, der freien Entfaltung des Einzelnen dienen und ein Menschenwürdigens Dasein sichern. Die Sozialversicherungen sind einkommensabhängige (Bruttoentgelt als Berechnungsgrundlage) Pflichtversicherung für alle Arbeitnehmer, bei der jeder die gleichen Leistungen erhält (Solidaritätsprinzip). Das Subsidiaritätsprinzip verpflichtet den Bürger allerdings sich […]

Dienstag, November 2nd, 2010 at 15:38 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 01

Der Sozialplan ist ein Interessenausgleich zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern unter Berücksichtigung von Familienstand, Betriebszugehörigkeit und Alter. Im Sozialplan werden unter anderem Abfindungen, Vorruhestand, Kündigungsstopps und Einstellungssperren abgefasst. Ablauf der Erarbeitung eines Sozialplans Verhandlungen zwischen dem Arbeitgeber und den Arbeitnehmervertretern (Betriebsrat) Bei einer Einigung wird der Sozialplan als Betriebsvereinbarung festgeschrieben. Falls es zu keiner Einigung kommt […]

Dienstag, November 2nd, 2010 at 14:42 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 01