Archiv für die ‘Lernfeld 04’ Kategorie

CMR ist ein Übereinkommen über die Beförderung im internationalen Straßenverkehr. Dieses völkerrechtliche Übereinkommen wurde 1962 von der BRD ratifiziert und in nationale Recht übernommen. CMR ist bei grenzüberschreitenden zwingend anzuwenden, d.h. wenn der Ort der Übernahme des Gutes und der für die Auslieferung bestimmte Ort in 2 verschiedenen Ländern liegen von denen mindestens einer Vertragsstaat […]

Dienstag, November 9th, 2010 at 14:47 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04

Vorteile und Nachteile des kombinierten Verkehrs am Beispiel Straße/Bahn Betriebswirtschafliche Vorteile: Erleichterung bei der KFZ-Steuer, Unternehmen die den kombinierten Verkehr nutzen und das anzeigen bietet der Staat Steuererleichterungen in der KFZ-Steuer Vermeidung von Straßennutzungsgebühren (Maut) Personaleinsparungen: eventuelle 2. Fahrer kann gespart werden. Entweder fährt der Fahrer im Zug mit, was als Ruhezeit anerkannt wird (begleiteter […]

Dienstag, November 9th, 2010 at 13:07 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04

Die Modalitäten des Frachtvertrags werden im HGB geregelt. Die Bestimmungen im Handelsgesetzbuch können durch allgemeine Geschäftsbedingungen (VBGL – Straße, ALB – Bahn, IVTB – Binnenschiff, IATA-Bedingungen – Flugzeug) und Vertragsbedingungen konkretisiert werden. Die Bedingungen in den AGBs bzw. Vertägen dürfen dabei aber nicht den Gesetzen im HGB wiedersprechen. Beteiligte und Form des Frachtvertrags Der Frachtvertrag […]

Dienstag, November 9th, 2010 at 11:44 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04

Sonderziehungsrecht ist eine künstliche Währung, die nicht gehandelt wird. Der Wechselkurs wird täglich um 12 Uhr in London festgeschrieben. Dieser wird aus einem Währungskorb aus US-Dollar, Yen, Euro und Pfund berechnet. Die Gewichtung der einzelnen Währungen richtet sich nach den jeweiligen Anteilen am Weltexport des jeweiligen Staates bzw. der jeweiligen Staatengemeinschaft. Verantwortlich für alles rund […]

Dienstag, November 9th, 2010 at 10:58 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04
Tags:

Die Lenk- und Ruhezeiten dienen dazu die Arbeitszeiten der LKW-Fahrer zu kontrollieren und die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Für die Überwachung der Einhaltung ist zum einen die Polizei und zum anderen das BAG verantwortlich. Die Tageslenkzeit Die Lenkzeit an einem Tag beträgt 9 Stunden und muss nach 4,5 Stunden durch eine 45 Minuten-Pause oder […]

Mittwoch, Juni 24th, 2009 at 15:31 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04

Das Bundesamt für Güterverkehr ist neben der Polizei verantwortlich für die Kontrolle des gewerblichen Güterkraftverkehrs auf der Straße und in den Unternehmen. Das BAG erteilt auch die CEMT- und bilateralen Genehmigungen. Kontrollpflichten des BAG Kontrollen auf der Straße Einhaltung der Erlaubnispflicht Mitführen aller Papiere Lenk- und Ruhezeiten Fahrzeugmaße, Überladung, Gefahrgut Containersicherheit Besondere Güter, wie Lebensmittel, […]

Sonntag, Juni 21st, 2009 at 21:33 | 1 Kommentar
Kategorien:Lernfeld 04

Für den internationalen Güterkraftverkehr reicht es nicht aus eine Erlaubnis nach dem GükG zu haben. Hier benötigt man je nach Abgangs- und Empfangsorten eine EU-Lizenz, CEMT-Lizenz oder bilaterale Genehmigung. Die EU-Lizenz Geltungsbereich: Transporte innerhalb der Staaten der EU und EFTA (Island, Norwegen, Schweiz und Lichtenstein) Kabotage: erlaubt Dreiländerverkehr: erlaubt Anzahl: unbegrenzt Geltungsdauer: 5 Jahre, Wiedererteilung […]

Sonntag, Juni 21st, 2009 at 20:46 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04

Das Güterkraftverkehrsgesetz gilt für den gewerblichen Güterkraftverkehr mit Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 3,5 t inklusive Anhänger. Das GükG schreibt zum einen den Erwerb einer Erlaubnis und zum anderen die Eindeckung einer Güterschadenshaftpflicht-Versicherung vor. Die Erlaubnis kann bei der oberen Verkehrsbehörde der jeweiligen Region beantragt werden (meist das Landratsamt). Sie wird bei der Erstausstellung […]

Sonntag, Juni 21st, 2009 at 20:24 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04
Tags:

Im Bereich Spedition- und Logistikdienstleistung spielen die Gesetze des Straßenverkehrs eine besondere Rolle, deshalb sind hier die wichtigsten zusammengefasst. StVG – Straßenverkehrsgesetz Im StVG stehen die Voraussetzungen zur Benutzung von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen, unter anderem: Regeln zur Zulassung eines Kraftfahrzeuges Regeln zur Erteilung einer Fahrerlaubnis Regeln zur Haftpflicht Straf- und Bußgeldvorschriften StVO – Straßenverkehrsordnung […]

Sonntag, Juni 21st, 2009 at 17:24 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04

Ein Vertrag kommt durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen zustande. Meist ist das ein Antrag oder Angebot und eine Annahme dieses Antrags. Eine Willenserklärung kann durch eine ausdrückliche Erklärung (mündlich bzw. schriftlich), schlüssiges bzw. konkluendes Handeln oder in Ausnahmefällen auch durch Schweigen abgegeben werden. Arten des Vertragsschlusses Ausdrückliche Willenserklärung: Ein Angebot wird entweder mündlich oder schriftlich angenommen. […]

Sonntag, Juni 21st, 2009 at 15:58 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 04
Tags: