Genehmigungen für internationalen Güterkraftverkehr

Juni 21st, 2009 | Tags: ,

Für den internationalen Güterkraftverkehr reicht es nicht aus eine Erlaubnis nach dem GükG zu haben. Hier benötigt man je nach Abgangs- und Empfangsorten eine EU-Lizenz, CEMT-Lizenz oder bilaterale Genehmigung.

Die EU-Lizenz

  • Geltungsbereich: Transporte innerhalb der Staaten der EU und EFTA (Island, Norwegen, Schweiz und Lichtenstein)
  • Kabotage: erlaubt
  • Dreiländerverkehr: erlaubt
  • Anzahl: unbegrenzt
  • Geltungsdauer: 5 Jahre, Wiedererteilung auch 5 Jahre
  • Ausgabe: bei der oberen Verkehrsbehörde
  • Voraussetzung: wie bei der Erlaubnis nach dem GükG

Die CEMT-Lizenz

  • Geltungsbereich: Transporte innerhalb der Mitgliedsstaaten der CEMT (europäische Verkehrsministerkonferenz)
  • Kabotage: verboten
  • Dreiländerverkehr: erlaubt
  • Anzahl: begrenzt (kontigentiert)
  • Geltungsdauer: 1 Jahr, Wiedererteilung auch 1 Jahr, CEMT-Lizenz muss ausgenutzt werden
  • Ausgabe: beim BAG
  • Voraussetzung: EU-Lizenz oder Erlaubnis nach dem GükG, bei einer Wiedererteilung die Ausnutzung der vorherigen CEMT-Lizenz

Die bilaterale Genehmigung

  • Geltungsbereich: Transporte zwischen den Staaten mit im bilateralen Vertrag
  • Kabotage: verboten
  • Dreiländerverkehr: nur mit Transit durchs Heimatland
  • Anzahl: begrenzt (kontigentiert)
  • Geltungsdauer: Einzelfahrt oder nur für kurze Zeiträume
  • Ausgabe: beim BAG
  • Voraussetzung: EU-Lizenz oder Erlaubnis nach dem GükG
Keine Kommentare