Sammelgut, Stückgut – Beteiligte, Abrechnung, Papiere

November 10th, 2010 | Tags: ,

Im Sammelgut- bzw. Stückgutverkehr werden kleine Sendungen, die für eine bestimmte Relation bestimmt sind zu einer Gesamtsendung zusammengestellt.

Beteiligte im Sammelgut

Urversender: Urversender sind die Kunden die dem Versandspediteur den Speditionsauftrag geben. Versandspediteur: Wird auch Erstspediteur genannt, er organisiert die Zusammenstellung der einzelnen Sendungen zu einer Sammelladung. Frachtführer: Wird vom Versandspediteur als ausführender Unternehmer für den Hauptlauf eingesetzt. Empfangsspediteur: Nimmt die Sammelladung des Versandspediteurs in Empfang und organisiert die Verteilung der Sendungen in seinem (Leit)gebiet. Empfänger: Ist der Endempfänger, für den die Ware bestimmt ist. Beilader: Er übergibt dem Versandspediteur Sendungen verschiedener Urversender, die von ihm besorgt worden sind. Da das Aufkommen nicht für eine eigene Sammelladungsrelation ausreicht, beauftragt er den Versandspediteur mit der Versendung. Briefspediteur: Ist häufig der Hausspediteur des Empfängers, der eingehende Sendungen nur von ihm annimmt. Er ist oftmals Vertragspartner des Beiladers.

Abrechnung zwischen den Beteiligten

Versender – Versandspediteur => Haus-Haus-Entgelt Versandspediteur – Frachtführer => Abrechnung nach Vereinbarung (Frachtvertrag) Versandspediteur – Empfangsspediteur => Rückrechnung Beilader – Versandspediteur => Beiladersatz

Vorteile des Sammelgutverkehrs

Für Versender:

  • Einsparung von Versandkosten im Vergleich zur Einzelbeförderung
  • Planungssicherheit durch feste Relationen
  • Verpackungskostenersparnis

Für Versandspediteur

  • Frachtkostenvorteil durch die Ladungsfracht
  • hohe Kapazitätsauslastung
  • besseres Serviceangebot

Papiere im Sammelgutverkehr

Speditionsauftrag – Beweis über den Vertragsabschluss zwischen Versender und Versandspediteur. Als Speditionsauftragsformular können auch Lieferscheine verwendet werden. Er dient zudem auch als Übernahme- bzw. Ablieferquittung, als Begleitpapier und als Abrechnungsgrundlage. Abholschein – Beweis über den Vertragsabschluss zwischen Versandspediteur und Abholunternehmer. Frachtbrief – Beweis über den Vertragsabschluss zwischen Versandspediteur und Frachtführer für den Hauptlauf. Er dient zudem auch als Übernahme- bzw. Ablieferquittung, als Begleitpapier und als Abrechnungsgrundlage. Bordero – Beweis über den Vertragsabschluss zwischen Versandspediteur und Empfangsspediteur. Es dient zur Übergabe der Sendungsdaten, zudem auch als Übernahme- bzw. Ablieferquittung, als Begleitpapier, als Inkassoanweisung und als Abrechnungsgrundlage. Rollkarte – Beweis über den Vertragsabschluss zwischen Empfangsspediteur und Zustellunternehmer. Er dient zudem auch als Übernahme- bzw. Ablieferquittung, als Begleitpapier und als Abrechnungsgrundlage.

Keine Kommentare