Beitrag getagged ‘Import’

Gestellung Gestellung ist die Mitteilung an das Zollamt, dass die Waren in das Zollgebiet verbracht wurden und sich bei der Zollstelle befinden. Jedes Zollgut muss bei der ersten innergemeinschaftlichen Zollstelle verzollt werden. Dafür ist der Gestellungpflichtige, derjenige der die Waren in die EU bringt (laut Zollkodex der Frachtführer oder Spediteur, es kann aber auch der […]

Donnerstag, Juni 3rd, 2010 at 18:39 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 11

Verfahren bei der Abfertigung: Nichterhebungsverfahren: Eingangsabgaben werden nicht erhoben Übergabe in den Zollgutversand (Versandverfahren), Einlagerung ins Zolllager, Veredelung, Umwandlung Erhebungsverfahren: Eingangsabgaben werden erhoben Es folgt die Abfertigung zum freien Verkehr, dadurch wird das Zollgut zum Freigut Waren aus Drittländern werden im Erhebungsverfahren erfasst. Zur Kontrolle ob die einfuhr erlaubt ist. Zur Prüfung ob Eingangsabgaben entstehen […]

Donnerstag, Juni 3rd, 2010 at 15:55 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 11

Das Carnet-ATA ist ein Zollpapierschein für die vorübergehende Ein- oder Ausfuhr von Messe- und Ausstellungsgerät, Berufsausrüstung und Warenmustern. Ausgegeben wird das Carnet-ATA von der IHK, wohin es nach vollständiger Erledigung wieder zurückgegeben werden muss. Das Carnet-ATA ist für ein Jahr in allen Staaten gültig, die Mitglied der internationalen Handelskammer (ILC) sind.

Sonntag, Mai 23rd, 2010 at 22:21 | 0 Kommentare

Das Ziel des gemeinschaftliches/gemeinsames Versandverfahrens (gVV) ist die Verlagerung der Zollabfertigung von der EU-Grenze auf die Binnenzollstellen im Land. Dies spart dem Importeur Kosten und Zeit und die Zollstellen werden in der Summe gleichmäßiger ausgelastet. Man unterscheidet zwischen dem externen gVV und dem internen gVV. externes gVV Es handelt sich um Nicht-Gemeinschaftswaren (Importe aus Drittländern) […]

Sonntag, Mai 23rd, 2010 at 17:38 | 0 Kommentare
Kategorien:Lernfeld 11
TOP